George Clooneys Serienvater ist tot

+
James Farentino und Faye Dunaway

Los Angeles - George Clooneys Serienvater ist tot: Der US-Schauspieler James Farentino ist am Dienstag im Alter von 73 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles an Herzversagen gestorben.

Das berichtete die “Los Angeles Times“ am Mittwoch unter Berufung auf einen Sprecher der Familie. Farentino wurde durch seine Rollen in Fernsehserien wie “Denver-Clan“ und “Melrose Place“ bekannt, in der US-Serie “Emergency Room - Die Notaufnahme“ spielte er den Vater von George Clooneys Figur. 1978 wurde Farentino für seine Rolle im amerikanischen Fernsehfilm “Jesus von Nazareth“ für den Emmy nominiert. 1980 war er an der Seite von Kirk Douglas und Martin Sheen in “Der letzte Countdown“ zu sehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare