George Michael: Freikarten für seine Ärzte

+
George Michael freut sich darauf, wieder auf der Bühne zu stehen.

London - Nach einer schweren Erkrankung mit langem Klinik-Aufenthalt will George Michael jetzt wieder auf der Bühne stehen. Die große "Symphonica"-Tour wurde um einige Städte erweitert.

Sänger George Michael vergibt 1000 Freikarten an seine medizinischen Betreuer für das Auftakt-Konzert zum Neustart seiner “Symphonica“-Tour in Wien im Herbst. Dies sei ein “spezielles Dankeschön an das medizinische Personal, das ihn im Krankenhaus so gut betreut hat“, heißt es in einer Pressemitteilung des britischen Stars vom Dienstag.

George Michael hatte im vergangenen November das Wien-Konzert seiner Tournee abbrechen müssen und wurde mehrere Wochen im Allgemeinen Krankenhaus Wien wegen Lungenentzündung behandelt. Den Informationen zufolge ist der Ex-“Wham!“-Sänger nun wieder “fit und gesund“ und bereitet sich auf das Bühnen-Comeback vor.

“Ich möchte die Gelegenheit nutzen und vor allem den Ärzten und Schwestern danken, die mein Leben gerettet haben und sich so großartig um mich gekümmert haben“, wird der 48-jährige Star zitiert. Wie die 1000 Tickets vergeben werden sollen, darüber konnte die PR-Agentur der dpa keine Angaben machen.

Das Auftaktkonzert soll am 4. September in Wien sein, ein zweiter Termin ist für den 6. September angesetzt. In den folgenden Wochen sind die Ersatztermine für die ausgefallenen Konzerte unter anderem in Paris, Amsterdam, Manchester und London geplant. Auch neue Stationen wurden aufgenommen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare