Goethe-Institut hilft Prinz Harry gern beim Deutschlernen

+
Prinz Harry zu Besuch in Neuseeland. Foto: Martin Hunter

London (dpa) - Prinz Harry spräche gern Deutsch - und Hilfe ist nicht weit: Das Londoner Goethe-Institut steht dem 30-Jährigen gern zur Seite.

Harry hatte sich während seines Neuseeland-Besuchs als Fan der deutschen Sprache geoutet. "Delighted to oblige!", übersetzt etwa "Wir stehen sehr gerne zu Diensten", twitterte daraufhin am Dienstag das Goethe-Institut in der britischen Hauptstadt, das die Aufgabe hat, im Ausland deutsche Kultur und Sprache zu vermitteln. Dazu gab es einen Link zur Anmeldung für Deutschkurse. Rundum-Service für den Prinzen.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare