Goldie Hawn und Kurt Russell verkaufen Millionen-Villa

+
Goldie Hawn und Kurt Russell haben ihre Villa verkauft.

Los Angeles - Das Hollywood-Paar Goldie Hawn und Kurt Russell hat eine Luxusvilla weniger. Für 9,5 Millionen Dollar (über 7 Millionen Euro) sollen die Schauspieler ihr Strandhaus im kalifornischen Malibu verkauft haben.

Das berichtet die „Los Angeles Times“ am Samstag. Über den Käufer des Anwesens wurde nichts bekannt. Die 1978 gebaute Villa mit vier Schlafzimmern, Gästehaus und direktem Zugang zum Strand war seit Ende der 1980er Jahre im Besitz des Paares.

Hawn („Groupies Forever“) und Russell („Poseidon“) mussten beim Preis allerdings Abstriche machen. Vor zwei Jahren hätten sie die Villa noch für knapp 15 Millionen Dollar auf den Markt gesetzt, schreibt die Zeitung. Das Paar hat mehrere gemeinsame Häuser, darunter ein Domizil im benachbarten Nobelort Pacific Palisades.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare