Auch Gotthilf Fischer will Partei gründen

+
Gotthilf Fischer will eine "Singende Volkspartei" gründen

Beiblingen - Musiker Gotthilf Fischer will dem Rapper Bushido kontra geben und eine “Singende Volkspartei (SVP)“ gründen. Seine Theorie: Singen tut der Politik gut.

“Die Pläne habe ich schon seit zehn Jahren, und jetzt passt das wunderbar“, sagte der 84-Jährige am Freitag auf dapd-Anfrage und bestätigte damit einen Bericht der “Bild“-Zeitung. Schon im kommenden Jahr wolle er mit seiner Partei zur Bundestagswahl antreten. “Ich spüre: Das hat Erfolg!“, fügte der Leiter der Fischer-Chöre hinzu.

Gemeinsames Singen mache Freude und würde auch den Politikern vor den Sitzungen gut tun. “Ich will aufrütteln im Bundestag und im Landtag. In guter Stimmung ist es leichter zu verhandeln, als mit schlechter Laune.“ Bushido hatte vor einigen Tagen angekündigt, eine eigene Partei gründen und gesagt, er wolle 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare