"Kein großer Favorit"

Der Graf vor ESC-Vorentscheid angespannt

+
Der Graf von der Band Unheilig

Köln - Pop, Rock oder Folk - beim deutschen Vorentscheid zum "Eurovision Song Contest 2014" gehen die Teilnehmer mit völlig unterschiedlichen Liedern ins Rennen. Einer ist besonders nervös.

„Es gibt keinen großen Favoriten“, meinte der Graf von Unheilig, der unter den acht Kandidaten ist, am Mittwoch in Köln. Für ihn selbst werde es einer seiner schwersten Auftritte, weil er unter großer Anspannung stehe. Seine Bekanntheit sehe er dabei nicht unbedingt als Vorteil.

Bei der Show „Unser Song für Dänemark“ können die ARD-Zuschauer drei Mal abstimmen und so den Sieger bestimmen, der Deutschland im Mai in Kopenhagen vertreten wird.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare