Große Gefühle: "Das Verschwinden der Eleanor Rigby"

+
Große Schauspielerin: Jessica Chastain ist Eleanor Rigby. Foto: PROKINO Filmverleih GmbH

Berlin (dpa) - Eleanor und Conor sind trotz finanzieller Probleme innig ineinander verliebt. Doch dann bricht ein Ereignis über das New Yorker Ehepaar herein, das sein Leben erschüttert und es auseinander treibt.

Eleanor versucht, sich umzubringen, zieht wieder bei ihren Eltern ein und belegt Universitätskurse. Ihr Mann, dessen Kneipe vor dem Ruin steht, versucht anfangs, weiterzuleben wie immer. Schließlich bemüht er sich verzweifelt, seine Frau zurückzugewinnen.

Große Gefühle, getragen von herausragenden Darstellern wie Jessica Chastain und James McAvoy, vermittelt das ambitionierte Kinodebüt des Kurzfilmers Ned Benson. Doch insgesamt will seine aus zwei Filmen zusammengeschnittene Produktion wohl zu viel.

(Das Verschwinden der Eleanor Rigby, USA 2014, 123 Min., FSK ab 6, von Ned Benson, mit Jessica Chastain, James McAvoy, William Hurt und Isabelle Huppert)

Das Verschwinden der Eleanor Rigby

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare