Tom Hanks gefällt Eisenhüttenstadt

+
Tom Hanks: „Eisenhüttenstadt erinnert mich an Disneyland.“

München - Die einstige sozialistische Musterkommune Eisenhüttenstadt in Brandenburg erinnert Oscar-Preisträger Tom Hanks (56) an Disneyland. Warum beschreibt der Schauspieler ganz genau:

 „Jedes Detail dort ist extrem gut überlegt“, sagte der Schauspieler dem Magazin „Neon“. Vor fast einem Jahr - am Rande der Dreharbeiten zu „Cloud Atlas“ in Potsdam-Babelsberg - hatte Hanks Eisenhüttenstadt als Tourist besucht. Mit Mütze und großer Brille nahm er fast unerkannt an einer Stadtführung teil - und schwärmte danach im Fernsehtalk von David Letterman von „Iron Hut City“. DDR-Nostalgie liegt Hanks aber fern: „Kommunismus ist eine schöne Fantasie, die der menschlichen Natur aber widerspricht. Am Ende will nicht jeder im gleichen Haus wohnen und die gleichen Klamotten tragen.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare