Aber er ist froh darüber

Kaum noch Hauptrollen für Harrison Ford

+
Harrison Ford macht sich keine Illusionen.

Berlin - Hollywood-Star Harrison Ford (71) hat sich damit abgefunden, dass er in Filmen in Nebenrollen auftritt. Der Grund dafür liegt für ihn auf der Hand.

„Das Alter, ganz einfach! Für Schauspieler wie mich gibt es nicht mehr viele Hauptrollen. Aber so ist eben das "Geschäftsmodell"“, sagte Ford der „Welt am Sonntag“. Der Großteil der Filme werde für die gemacht, die ins Kino gehen: „Das ist nun mal die Jugend, und die will Darsteller ihres Alters auf der Leinwand sehen. Ich bin, ehrlich gesagt, ziemlich froh darüber.“

Ford ist ab kommenden Donnerstag im Science-Fiction-Film „Ender's Game - Das große Spiel“ zu sehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare