Haus von Johnny Mathis durch Feuer zerstört

+
Johnny Mathis hängt nicht an materiellen Dingen. Foto: Michael Nelson

Los Angeles (dpa) - Die Villa der Balladenlegende Johnny Mathis (80) in Los Angeles ist durch ein Feuer weitgehend zerstört worden. Der Sänger war gerade auf dem Rückweg von einem Konzert, als ein Buschbrand auf das Haus übergriff, wie die Feuerwehr von Los Angeles meldete.

Menschen wurden nicht verletzt, aber viele persönliche Dinge wurden dem Regionalsender KTLA zufolge zerstört.

Mathis, der in den USA ähnlich erfolgreich wie Elvis Presley oder Frank Sinatra war und immer noch Konzerte gibt, nahm es gelassen ("Dinge sind ersetzbar") und mit Humor. Die Reporter vor dem Haus fragte er: "Irgendjemand, bei dem ich heute Nacht pennen kann?" Mathis, gerade 80 geworden, lebte seit mehr als 50 Jahren in dem Haus.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare