Heidis Antwort auf Seals Untreue-Vorwurf

+
Heidi Klum mit Noch-Ehemann Seal

Los Angeles - Topmodel Heidi Klum (39) hat sich nach den jüngsten Äußerungen von Noch-Ehemann Seal (49) jetzt selbst zu Wort gemeldet.

 „Ich schätze all unsere großartigen Erinnerungen, die Seal und ich über die Jahre hinweg geschaffen haben“, sagte Klum am Montag in einer Mitteilung gegenüber den US-Promi-Blätter „People“ und „Us Weekly“. „Unsere Trennung beruhte auf Gründen, die nur uns zwei betreffen“, führte das deutsche Supermodel weiter aus. „Seal hat sich weiter entwickelt und ich ebenso“. Das Wohl ihrer Kinder sei weiterhin das Wichtigste für sie, betonte die vierfache Mutter.

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Seal hatte am Freitag in einem Interview mit dem Online-Portal „TMZ.com“ seiner Noch-Ehefrau eine Affäre vorgeworfen. Klum und Seal hatten Ende Januar nach fast sieben Jahre Ehe die Trennung bekanntgegeben. Im April reichte das Model die Scheidung ein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare