Heike Makatsch schätzt Historienfilme

+
Heike Makatsch ist am 2. Mai in der ARD zu sehen.

Hamburg - Schauspielerin Heike Makatsch findet aktuelle Probleme in historischen Filmen manchmal besser dargestellt.

Das Drehbuch für die Verfilmung des Romans “Die Heimkehr“ von Hermann Hesse habe sie einfach überzeugt, sagte die 40-Jährige der Programmzeitschrift “TV Today“ laut Vorabbericht. “Vielleicht, weil die Ausarbeitung eines Konflikts in historischen Stoffen oft viel klarer rüberkommt: die Figur im Kampf gegen geltende Normen als Parabel für die heutige Zeit.“

Makatsch verkörpert eine Witwe, die von der Gesellschaft ausgeschlossen wird. Die ARD zeigt den Film mit August Zirner am 2. Mai.

dapd

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare