"Heil": Satire über Neonazis und Bildungsbürgertum

+
Schriftsteller Sebastian Klein (Jerry Hoffmann, M) auf Lesetour. Neonazi Sven (Benno Fürmann) ist an seiner Seite. Foto: X-Verleih

Berlin (dpa) - Als der gefeierte farbige Buchautor Sebastian Klein (Jerry Hoffmann) auf Lesereise in die ostdeutsche Provinz reist, empfängt ihn die braune Meute dort mit einem heftigen Schlag auf den Hinterkopf.

Sebastian verliert das Gedächtnis und plappert fortan die braunen Parolen des Anführers der Neonazis (Benno Fürmann) nach. Der will endlich in Polen einmarschieren, vor allem um seine angebetete Doreen zu erobern. Der Verfassungsschutz verzettelt sich derweil mit seinen V-Männern in der Szene und das Bildungsbürgertum zeichnet sich durch sinnentleerte Reden aus.

Regisseur und Drehbuchautor Dietrich Brüggemann ("Kreuzweg", 2014) setzt in "Heil" zu einem satirischen Rundumschlag an, mal mit subtilem Witz, mal mit plumpen Kalauern.

(Heil, Deutschland 2015, 103 Min., FSK ab 12, von Dietrich Brüggemann, mit Benno Fürmann, Liv Lisa Fries, Jerry Hoffmann)

Heil

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare