Hella Brice: Pierre ist friedlich eingeschlafen

+
Pierre Brice mit Ehefrau Hella 2011 am Fugger Schloss Kirchheim (Schwaben). Foto: Felix Hörhager

Paris (dpa) - Die letzten Stunden von "Winnetou"-Schauspieler Pierre Brice in einem Krankenhaus bei Paris waren nach den Worten seiner Frau friedlich.

Brice habe am Samstagmorgen beim Sonnenaufgang noch einmal die Augen geöffnet: "Er atmete plötzlich schwächer. Ich habe ihm einen Kuss gegeben, dann ist Pierre in meinem Arm friedlich eingeschlafen", sagte seine deutsche Ehefrau Hella der "Bild"-Zeitung. Die Film-Legende starb an den Folgen einer Lungenentzündung und wurde 86 Jahre alt.

"Pierre hatte keine Angst vor dem Tod. Er kannte ihn. Er hat ihn einige Male kommen sehen, ihm in die Augen geschaut und ihn dann gebeten, doch noch einmal zu gehen", sagte die 65-Jährige aus dem bayerischen Amberg. Sie habe am Freitag die Ambulanz gerufen, nachdem ihr Mann am Tag zuvor hohes Fieber bekommen habe. 

Das Paar war seit 1981 verheiratet und lebte über Jahrzehnte in einem Landhaus in der Nähe von Paris. Seine letzte Ruhe soll Brice in Deutschland finden. Ein Termin für die Beerdigung wurde zunächst nicht bekannt.

Bericht bei Bild+

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare