Herzogin Kate besucht "Downton Abbey"

+
Herzogin Kate hat am Donnerstag das Set der britischen TV-Serie "Downton Abbey" besucht.

London - Echter Adel trifft Fernseh-Adel: Herzogin Kate (33) hat Darsteller und Crewmitglieder der preisgekrönten Fernsehserie „Downton Abbey“ besucht.

Update vom 2. April 2015: Welche königlichen Pflichten muss eigentlich ein Royal Baby erfüllen? Und was tun Herzogin Kate, Prinz William und Prinz George den ganzen Tag im Kensington Palast? Wir haben uns das mal genauer angeschaut.

Update vom 30. März 2015: "Ein Mädchen für Kate" - diese Zeile war kürzlich auf zwei US-amerikanischen Klatschblättern zu lesen. Die Magazine wollen sogar erfahren haben, wie es im Kreißsaal zuging und wer im Wartezimmer verrückt wurde. Lesen Sie, was es mit den royalen Gerüchten zum zweiten Baby von Herzogin Kate auf sich hat.

Die schwangere Frau von Prinz William (32) traf in den Ealing Studios in London am Donnerstag Make-up-Artisten und Kostümdesigner und schaute bei Dreharbeiten zur sechsten Staffel zu. In der Film-Küche überraschten die Darstellerinnen von Köchin Mrs. Patmore (Lesley Nicol) und Küchenhilfe Daisy (Sophie McShera) die Herzogin mit einem Schokokuchen. „Downton Abbey“ erzählt von einer englischen Adelsfamilie und ihren Angestellten zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

In den Studios werden Szenen aus einigen Schlafzimmern, der Küche, dem Wohnbereich der Bediensteten und den Arbeitsbereichen von „Downton Abbey“ gefilmt. Außerdem wird in der Grafschaft Hampshire im Highclere Castle gedreht, auf dem die Adelsfamilie in der Serie residiert. Serien-Graf Robert Crawley (Hugh Bonneville), seine Familie und seine Angestellten posierten mit Kate und „Downton Abbey“-Erfinder Julian Fellowes für ein Gruppenfoto. In Deutschland läuft die Serie unter anderem im ZDF.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare