Das Internet ist schuld

Hannah Herzsprung: Problem mit Nacktszenen

+
Schauspielerin Hannah Herzsprung

Berlin - Wenn es in den Film passt, hat Schauspielerin Hannah Herzsprung mit Nacktszenen kein Problem. Doch im Internetzeitalter sei das Ausziehen vor der Kamera für sie problematisch.

„Zu manchen Filmen passen Nacktszenen, da funktionieren sie im Kontext der Handlung“, sagte die 31-Jährige dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe). Doch heute würden diese Szenen anschließend rausgeschnitten und ohne Zusammenhang im Netz verbreitet. Also müsse man sich überlegen, ob man in einem Film überhaupt noch leicht oder gar nicht bekleidet auftreten dürfe. „Das ist doch Wahnsinn.“

Seit der Internatsserie „18. Allein unter Mädchen“ erscheint bei Youtube bei Eingabe des Namens Hannah Herzsprung als erstes eine Dessous-Szene.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare