US-Medien diskutieren

Clinton-Frisur löst "Hair Wars" aus

+
Hillary Clinton hat die Haare neu - manche finden's schön. 

New York - Neues Jahr, neues Haar: Die Pony-Frisur der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton (66) sorgt für Diskussionen in US-Medien.

Hair Wars“ nennt der „Hollywood Reporter“ den fülligen, blonden Bob mit Pony - in Anlehnung an die Science-Fiction-Reihe „Star Wars“. Der neue Schnitt, mit dem sie sich erstmals an Neujahr in New York zeigte, sei „modern und locker“. Auch der "Vanity Fair" und dem "New York Magazine" waren Hillarys Haare eine Geschichte wert. Das „Us-Magazine“ schreibt, dass „kein Pony mehr so viel Aufmerksamkeit verursacht hat“, seitdem US-Präsidentengattin Michelle Obama (49) ihren Pony vor einem Jahr präsentiert habe. Tagelang war die Haarpracht der First Lady damals Gesprächsthema.

Auch für die Ehefrau von Ex-Präsident Bill Clinton (67) ist es nicht der erste Haar-Hype um ihre Person. „Es fasziniert mich, dass die Leute da so neugierig sind“, sagte sie einmal in einem Interview.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare