Ehrlich statt kindgerecht

Tom Hanks spielt Walt Disney "ungeschönt"

+
Der zweifache Oscar-Preisträger Tom Hanks.

London - Hollywood-Saubermann Hanks spielt zwar häufig in Melodramen mit. Für seine Rolle als Walt Disney bestand er jedoch darauf, die Geschichte lieber echt als kindgerecht zu spielen.

Hollywood-Star Tom Hanks (57) möchte keine geschönten Rollen spielen. Er habe darauf bestanden, den US-amerikanischen Filmproduzenten Walt Disney rauchend und trinkend darzustellen, sagte er dem britischen Internetportal „Sky News“ (Freitag). Demnach hätte er die Rolle nicht angenommen, wenn Disney den Charakter des eigenen Firmengründers geschönt und eine „Onkel-Walt-Version“ präsentiert hätte. Er möge die Herausforderung zu sagen: „Wir werden die Geschichte so erzählen, wie sie passiert ist und wir werden sie so stauchen, dass sie in einen zweistündigen Film passt.“ Walt Disney war 1966 gestorben. Hanks spielt ihn im Film „Saving Mr. Banks“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare