Houston-Tochter im Krankenhaus

Los Angeles - Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist die Tochter von Whitney Houston am Sonntag nach Medienangaben zweimal ins Krankenhaus gebracht worden.

Nach einem Aufenthalt am Morgen (Ortszeit) wurde die 18-jährige Bobbi Kristina am Abend wieder in die Notaufnahme gebracht, meldete das Promiportal “TMZ“. Houston war am Samstag überraschend in einem Hotelzimmer in Beverly Hills gestorben. Sie wurde 48 Jahre alt.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

“Bobbi Kris“ war am Morgen nach dem Tod der Mutter mit der Diagnose “Stress und Erschöpfung“ ins Krankenhaus gebracht worden. Laut “TMZ“ wurde sie später wieder in das Hospital gefahren, weil sie “hysterisch, erschöpft und nicht zu trösten“ gewesen sei. Familienmitglieder würden befürchten, dass das völlig am Boden zerstörte Mädchen Hilfe brauche. Bobbi Kristina ist die Tochter aus der längst wieder geschiedenen Ehe Houstons mit dem Sänger Bobby Brown.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare