H.P. Baxxter ist stolz auf sein Markenzeichen

+
Scooter-Frontmann H.P. Baxter ist stolz auf sein Markenzeichen: seine blonden Haare.

Hamburg - Scooter-Frontmann H.P. Baxxter (47) hat nach eigenen Worten nie überlegt, sich von seiner blonden Haarfarbe zu trennen.

„Nee, dafür bin ich doch zu sehr Gewohnheitsmensch. Guck dir Karl Lagerfeld an oder Udo Lindenberg, die sind auch Marken“, sagte er dem „Hamburger Abendblatt“. „Das ergibt sich irgendwann so. Man kann schwierig da raus. Und ich will das auch nicht“, meinte der Musiker, der mit seiner Techno-Formation am Freitag in Hamburg das vorerst letzte Konzert der Jubiläumstour „20 Years Of Hardcore“-Tour gibt. In den 20 Jahren habe er nie das Gefühl gehabt, aufhören zu wollen. „Ich verstehe auch nicht, woher diese Energie kommt. Meine Mutter fragte schon, als ich 30 war: Wie lange willst du denn noch in Diskotheken gehen?“

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare