Gegen Handy-Wahn

Ina Müller spaziert am liebsten schweigend

+
Ina Müller kann gut ohne Handy. Foto: Uwe Anspach

Das Handy hat die Wahrnehmung der Umwelt verändert. Ina Müller nervt vor allem, dass die Wirklichkeit manchmal gar nicht mehr wahrgenommen wird.

Berlin (dpa) - Die Sängerin und Moderatorin Ina Müller (51) ist genervt von Menschen, die sich in der Öffentlichkeit selbst fotografieren und den Blick nicht vom Handy abwenden.

"Mich macht das fertig. Ständig kommen mir Leute entgegen, die in mich reinlaufen", sagte sie in einem Interview des Magazins "Emotion". "Ich finde mit Kopfhörern auf dem Rad durch die Stadt fahren schon hart, aber dieses Gar-nichts-mehr-um-sich-herum-Wahrnehmen..." Sie selbst bevorzuge es, schweigend durch die Stadt zu laufen.

Müller moderiert seit 2007 die NDR-Show "Inas Nacht", die im August ihre 100. Sendung feierte und für die sie mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Fernsehpreis und dem Musikpreis Echo ausgezeichnet wurde.

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare