Israelin bekommt dreimal Zwillinge in vier Jahren

+
Afat Ajasch (m.) und ihr Mann Saed Ajasch (l) mit ihren sechs Kindern, dem Leiter des Kreissaals und einer Krankenschwester in Hadera. Foto: Izchak Barbi/Hillel Yaffe Medical Center/dpa

Tel Aviv (dpa) - Seltener Kindersegen: Die junge Israelin Afat Ajasch hat binnen vier Jahren dreimal Zwillinge bekommen.

Die 26-Jährige habe vor zwei Tagen einen Jungen und ein Mädchen zur Welt gebracht, bestätigte eine Sprecherin des Hillel-Jaffe-Krankenhauses in der Küstenstadt Hadera am Dienstag.

Damit hat die Frau aus einem arabischen Dorf in der Nähe von Caesarea innerhalb von vier Jahren sechs Kinder bekommen: Die Neugeborenen haben als ältere Geschwister zwei weibliche Zwillingspaare im Alter von drei und vier Jahren.

Es handele sich jeweils um spontane Schwangerschaften ohne künstliche Befruchtung, erklärte Dr. Chaim David, Leiter des Kreißsaals. Alle Zwillingspaare seien zweieiig, also nicht identisch. "Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Serie beträgt eins zu fünf Millionen."

Die etwas erschöpfte Mutter erzählte, ihre Schwiegermutter sei selbst Zwilling, sonst seien ihr aber in der Familie keine ähnlichen Fälle bekannt. Sie und ihr Mann Saed Ajasch seien sehr glücklich über die vielen Kinder. "Es gibt in unserem Haus genug Platz für alle."

Hillel-Jaffe-Krankenhaus

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare