Knapp 8500 Liter Benzin und 33 Kilo Sprengstoff

Damit zieht "Spectre" ins Guinness Buch der Rekorde ein

Rabat - Der neueste Bond-Streifen "Spectre" spielte am ersten Wochenende nicht nur Millionen von Dollar ein, sondern erzielte auch einen neuen Weltrekord.

Der neue Bond-Film "James Bond 007 -Spectre" brachte in der ersten Woche bereits Millionen von Dollar ein. Doch das ist nicht das einzige, was den Film besonders macht. Eine gewaltige Explosionsszene in Marokko bringt "Spectre" ins Guinness Buch der Rekorde. Die Stunt-Explosion ist die bisher größte Explosion der Geschichte. Dafür wurden 8418 Liter Benzin und 33 Kilogramm Sprengstoff verwendet.

Die Explosion ist die bisher größte Explosion, die für einen Film tatsächlich in der Realität umgesetzt und nicht am Computer virtuell eingefügt wurde. Die Auszeichnung wurde Produzentin Barbara Broccoli und den Schauspielern Daniel Craig und Lea Seydoux überreicht. Die beiden letzteren sind in besagter Szene auch zu sehen. Den Preis nahmen sie jedoch nur in Vertretung an, denn ausgezeichnet wird Spezial-Effekte-Experte und Oscarpreisträger Chris Corbould.

mt

Rubriklistenbild: © Screenshot/YouTube/Guinness World Records

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare