James Last mag Rap-Musik

+
James Last mag die Rhythmen von Rap-Musik.

München - Komponist und Bandleader James Last hat eine Vorliebe für moderne Musik. Besonders die "tierischen Rhytmen" der Rap-Musik haben es ihm angetan.

„Die Musik von heute ist toll, das kann man jedem älteren Musiker sagen, der das ablehnt“, sagte der 84-Jährige der „Süddeutschen Zeitung“. Auch wenn er Rap instrumental nicht nachspielen könne, möge er „diese tierischen Rhythmen, die Basedrum“. Last ist gerade auf Tour durch mehrere europäische Städte. Am Donnerstag steht er in München auf der Bühne. Dort habe er schon Song-Inspirationen gefunden: den Englischen Garten, das Olympiastadion, die Untergrundautobahn - „das müsste man zum Klingen bringen“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare