Jan Fedder: Werde nicht mehr "der Alte" sein

+
Jan Fedder fühlt sich "ganz gut". Foto: Christian Charisius

Berlin (dpa) - Nach seinen gesundheitlichen Rückschlägen hat sich "Großstadtrevier"-Hauptdarsteller Jan Fedder (60) wieder berappelt.

Er fühle sich "ganz gut" und wolle diese Entwicklung weiter so nutzen, "wie es geht", sagte der Hamburger in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur zum Start der mittlerweile 29. Staffel des ARD-Vorabendserienklassikers an diesem Montag (30. November).

Fedder, der darin den Kiez-Ermittler Matthies spielt, schränkte jedoch auch ein: "Aber völlig der Alte werde ich wohl nicht mehr werden, das weiß ich!"

Zwei Erkrankungen hatten ihn zurückgeworfen. Doch dann hat Fedder wieder mit seiner Arbeit begonnen: Nach sechs Folgen "Neues aus Büttenwarder" und einem "Hafenpastor"-Film ist er noch bis kurz vor Weihnachten mit den insgesamt 16 neuen "Großstadtrevier"-Episoden beschäftigt - allerdings ohne Action: "Als Milieu-Ermittler beobachtet Matthies jetzt viel, redet mit den richtigen Leuten auf dem Kiez und kann mit seiner langen Erfahrung einen Fall richtig einschätzen", sagte Fedder. "Man wird eben ein bisschen älter und macht es sich ein bisschen bequemer."

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare