Jazzopen

Katie Melua verzaubert Stuttgart

+
Katie Melua singt am Sonntag bei den Jazzopen in Stuttgart.

Stuttgart - Ein Weltstar zieht Stuttgart in seinen Bann: Katie Melua hat am Sonntagabend bei den ausverkauften Jazzopen rund 6000 Besucher begeistert.

Ein Weltstar und zwei deutsche Musiker haben am Sonntagabend bei den Stuttgarter Jazzopen begeistert: Katie Melua zog die etwa 6000 Zuhörer mit ihrer kraftvollen und ergreifenden Stimme in den Bann. Die Britin mit georgischen Wurzeln verzauberte mit Balladen von ihrer neuen CD “Secret Symphony“, aber auch mit ihren Welthits wie “Nine million bicycles“.

Als erster Gast durfte der Sänger Roger Cicero an der Seite von Melua auf die Bühne im Ehrenhof des Neuen Schlosses in Stuttgart. Gemeinsam nahmen sie sich den Klassiker von Louis Armstrong “What a wonderful world“ vor. Wenig später gab der Jazztrompeter Till Brönner eine Kostprobe seines Könnens. Beim Duett mit “In my secret life“ von Leonard Cohen stellte sich Gänsehaut-Feeling ein.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Melua gab nach einer Stunde und 45 Minuten noch drei Zugaben. Sie beschloss den lauen Sommerabend auf der Akustik-Gitarre - nur begleitet von ihrer Geigerin - mit dem bewegenden Song “I cried for you“ von ihrem legendären Album “Piece by piece“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare