Jean Reno wäre gern ein Kamel

+
Jean Reno wurde für seine außerordentlichen Verdienste um das Weltkino geehrt. Foto: Stringer

Karlsbad (dpa) - Wenn er die Wahl hätte, wäre der französische Schauspieler Jean Reno gerne ein Kamel. "Das ist ein nützliches Tier, das zum Beispiel Menschen transportieren kann", sagte er bei den Filmfestspielen in Karlsbad (Karlovy Vary), wie die Zeitung "Pravo" online berichtete.

In der tschechischen Bäderstadt nahm Reno ("Léon - Der Profi") den Sonderpreis des Festivalpräsidenten für außerordentliche Verdienste um das Weltkino entgegen. Das Gewicht des Kristallglobuses überraschte ihn: "Vielleicht werde ich ihn nicht mit ins Flugzeug nehmen können, er ist ganz schön schwer."

Der 67-Jährige dreht derzeit in Prag und Umgebung den Actionfilm "The Adventurers" des Hong Konger Regisseurs Stephen Fung.

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare