"Sind die ungleich?"

Jennifer Lawrence: Peinlicher Busen-Talk

+
Jennifer Lawrence tritt gerne mal ins Fettnäpfchen

Los Angeles - US-Schauspielerin Jennifer Lawrence bringt sich selbst regelmäßig in peinliche Situationen. Doch anstatt sie totzuschweigen, erzählt sie die Oscar-Anwärterin einem Millionenpublikum. 

Sie ist hübsch, talentiert und kann über sich selbst lachen: Hollywoods neuer Liebling Jennifer Lawrence ("Die Tribute von Panem"). Die 22-Jährige ist bekannt dafür, dass sie in Interviews gerne unbedarft drauflosplappert. Wenn sie in ein Fettnäpfchen tritt, schweigt sie das nicht tot - im Gegenteil: Sie teilt es grinsend der Welt mit.

Aktuelles Beispiel: Wegen einer leichten Lungenentzündung musste die Mimin beim Arzt unters Röntgengerät. Als sie sich dafür freimachte, entdeckte sie, dass ihre Brüste ungleich groß sind. Das erzählte die Oscar-Anwärterin ("Silver Linings") in der US-Talkshow von Jimmy Kimmel. Ihre asymmetrische Oberweite beschäftigte die Blondine so sehr, dass sie nicht einmal mehr die Diagnose mitbekam. "Meine Lungen sind okay, glaube ich", zitiert huffingtonpost.com die Blondine. "Aber ich stand da mit all diesen Ärzten, die sich die Bilder von meinen Lungen ansahen und ich fühlte mich, als würden sie das eigentliche Problem ignorieren, obwohl es direkt vor ihrer Nase war."

Sexy Skelette: Pin-Ups für Radiologen

Sexy Skelette: Pin-Ups für Radiologen

Deshalb beschloss Lawrence, die Mediziner direkt darauf anzusprechen. Auf die Frage "Sind meine Brüste gleich groß?" der jungen Frau waren die Fachleute aber ao gar nicht gefasst. Verlegen drucksten sie herum, also beschloss Lawrence, die Situation noch ein wenig peinlicher zu machen. Als ihre Frage ignoriert wurde und sie die Antwort zu hören bekam: "Unser Radiologe wird Sie wegen Ihrer Lungen noch mit Ihnen in Verbindung setzen", sagte sie: "Und wegen meiner Brüste!"

hn

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare