TV-Beichte bei RTL

Jenny Elvers: Tod nur knapp entronnen

+
Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht öffentlich über ihre Alkoholsucht.

Köln - Durch ihren Lall-Auftritt im NDR wurde das Alkoholproblem von Jenny Elvers-Elbertzhagen öffentlich. Nun berichtete die Schauspielerin bei RTL über ihre Sucht und den Entzug.

Jenny Elvers-Elbertzhagen redete in der RTL-Dokumentation am Montagabend mit Moderatorin Frauke Ludowig über ihren Alkoholismus, ihren schweren Entzug und ihr Leben als trockene Alkoholikerin. RTL sendete die Interviews unter dem Titel: "Die Alkoholbeichte! Jenny Elvers - die ungeschminkte Wahrheit".

Und Elvers gibt tiefe Einblicke in ihr Privatleben - unter anderem erfahren die Zuschauer auch Details darüber wie oft die Blondine ihrer Sucht nachgegeben hat. Sie habe jeden Tag trinken müssen, um ihren Pegel zu halten, so Elvers. "Zum Schluss habe ich Komasaufen gemacht."

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Um an die großen Mengen Alkohol zu kommen, ohne aufzufallen, hatte die Schauspielerin sich einiges einfallen lassen. So bestellte sie etwa ein Sektfrühstück für zwei auf ihr Hotelzimmer - auch wenn sie alleine war. Denn so kam sie an die Sektflasche.

Einen heilsamen Schock erhielt Elvers bei einer Aufnahmeuntersuchung für die Klinik. Dort sagten ihr die Ärzte, sie habe nur noch einige Wochen zu leben, wenn sie so weitermache. Seit dieser Diagnose ist sie trocken.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare