Und der ist stolz drauf

Jerry Lewis beißt Quentin Tarantino in die Hand

+
Eine Ehrung auf dem Walk of Fame nutzte Jerry Lewis für eine "Beißattacke" gegen Quentin Tarantino.

Los Angeles - Jerry Lewis wurde mit einem Stern auf dem Walk of Fame geehrt. Der Schauspieler nutzte die Gelegenheit und biss Kollege Quentin Tarantino in die Hand.

US-Schauspieler Jerry Lewis (88) hat seine Hand- und Schuhabdrücke im Hollywood-Zement verewigt - und bei der Zeremonie dem Regisseur Quentin Tarantino in die Hand gebissen. „Ich bin gerade von Jerry Lewis gebissen worden“, sagte Tarantino daraufhin am Samstag US-Medien zufolge - sprach aber bei seiner Rede trotzdem sehr freundlich von Lewis. „Dieser Mann ist ein Schatz. Er ist einer der größten Schauspieler und Regisseure in der Geschichte des Kinos.“ Lewis bedankte sich und bezeichnete die Zement-Ehrung vor dem berühmten Chinese Theatre in Hollywood als unglaublich. Der Schauspieler und Regisseur war mit Filmen wie „Der verrückte Professor“ bekanntgeworden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare