Nach Internet-Petition

Joachim Llambi verteidigt Markus Lanz

+
Joachim Llambi hat Markus Lanz verteidigt.

Frankfurt/Main - Joachim Llambi, strenger Juror in der RTL-Show „Let's Dance“, hat seinen in die Kritik geratenen TV-Kollegen Markus Lanz in Schutz genommen.

Markus Lanz habe weder in „Wetten dass..?“ noch in seiner ZDF-Talksendung etwas wirklich falsch gemacht, sagte der Joachim Llambi (49) am Sonntag dem Sender Hit Radio FFH. „Es ist eine Spirale, für die er nichts kann.“ Weder Lanz noch sonst jemand in der Medienbranche verdiene anonyme Online-Kritiker.

Eine Internet-Petition mit rund 230 000 Beteiligten hatte nach einem Lanz-Interview mit der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht gegen die Talksendung mobilisiert. „Es ist eine Frechheit gegenüber Menschen, so mit ihnen umzugehen“, meinte Llambi.

Der frühere Frankfurter Börsenmakler und Turniertänzer, der Ende März auch in der siebten Staffel von „Let's Dance“ über andere richtet, findet Kritik aber sehr wichtig. „Sie muss konstruktiv sein, lösungsorientiert und gut begründet“, forderte er. Die Deutschen nörgelten gerne, täten sich aber „mit wirklicher Kritik schwer“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare