"Harry Potter"-Autorin

Joanne K. Rowling: Politische Millionenspende

+
Joanne K. Rowling will Schottland im Vereinigten Königreich halten.

Edinburgh - Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling will Schottland im Vereinigten Königreich halten. Dafür hat die 48-Jährige umgerechnet 1,24 Millionen Euro gespendet.

Die Bestseller-Autorin, die seit über 20 Jahren in Edinburgh lebt, unterstützt damit den Wahlkampf der pro-britischen Kampagne. Gut drei Monate vor dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands bestätigte die Autorin am Mittwoch die Spende und legte auf ihrer Homepage ausführlich dar, warum sie den Ausstieg aus dem Königreich für riskant halte.

„Immer wenn es um die großen Fragen geht - unsere große Abhängigkeit von Ölreserven, wenn wir unabhängig werden, welche Währung wir nutzen werden, ob wir zurück in die EU können - werden vernünftige Fragen mit dem Vorwurf der Panikmache abgewürgt“, schrieb sie. Sie sei zwar in England geboren, wolle aber für immer in Schottland bleiben. Die Schotten stimmen am 18. September über ihre Unabhängigkeit ab. Umfragen zufolge ist bisher die Mehrheit dafür, ein Teil Großbritanniens zu bleiben.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare