Joel Kinnaman könnte in "Suicide Squad" einspringen

+
Füllt Joel Kinnaman die Lücke, die Tom Hardy hinterlassen hat? Foto: Tal Cohen

Los Angeles (dpa) - "Robocop"-Star Joel Kinnaman (35) soll möglicherweise als Anführer einer Schurkengang in "Suicide Squad" in Aktion treten.

Dem "Hollywood Reporter" zufolge steht der schwedische Schauspieler in ersten Verhandlungen mit dem Studio Warner Bros. für die Comic-Verfilmung. Tom Hardy (37, "The Drop - Bargeld") war im Januar von der Rolle abgesprungen. Fest steht bereits, dass Will Smith, Margot Robbie und Jared Leto für Regisseur David Ayer ("Herz aus Stahl") vor die Kamera treten werden.

Kinnaman würde die Bösewicht-Lead-Figur Rick Flagg spielen. Leto wird zum Joker, Smith zu Deadshot, ebenfalls ein Bösewicht aus dem Batman-Universum. "Suicide Squad" soll 2016 in die Kinos kommen.

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare