Keine Gans und keine Ente

Lafer verrät: Das koche ich zu Weihnachten

+
Johann Lafer kocht privat zu Weihnachten Sulmtaler Huhn

Stromberg - Die Klassiker an Weihnachten sind natürlich Gänse- und Entenbraten. Bei TV-Koch Johann Lafer kommt jedoch etwas anderes auf den Tisch. Was, das verrät er hier:

Auch TV-Koch Johann Lafer hält Gänse- und Entenbraten für die unbestreitbaren Klassiker beim Weihnachtsfest - bei ihm selbst kommt aber etwas anderes auf den Tisch. „An Heiligabend werden wir zu Hause in diesem Jahr Sulmtaler Huhn - eine alte Hühnerrasse aus meiner Heimat Steiermark - mit Kartoffel-Trüffelpüree und Thymianjus genießen“, sagte Lafer der Nachrichtenagentur dpa. Gans und Ente seien zu Weihnachten so beliebt, weil der Arbeitsaufwand überschaubar sei und sich diese Gerichte sehr gut für eine größere Personenzahl zubereiten ließen.

Trotz des Trends zur Unterhaltung in den Kochshows wollten die Zuschauer etwas lernen. „Der Unterhaltungsfaktor der Kochshows ist deutlich gestiegen“, sagte Lafer. „Dennoch fordern die Zuschauer mehr und mehr das Vermitteln von Kompetenz. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Zuschauer mit dem Wunsch nach einem guten Essen sehnsüchtig zu Hause vor dem Fernseher sitzen, dann jedoch selbst nur ganz selten kochen beziehungsweise die Rezepte ausprobieren.“ Lafer selbst kocht in mehreren TV-Shows - etwa in der ZDF-Sendung „Lafer! Lichter! Lecker!“ oder im SWR-Fernsehen.

Lesen Sie auch:

Sternekoch Lafer kreiert Mensa-Essen

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare