Nach Stimm-OP

John Mayer kommt nicht mehr so hoch

+
John Mayer singt jetzt tiefer und "persönlicher".

Berlin/Los Angeles - Zwei Jahre nach seiner Stimmband-Operation spürt US-Sänger John Mayer (35) noch immer die Auswirkungen - vor allem, wenn er seine alten Songs singen will. 

Das geht nämlich nicht mehr, weil er derzeit noch nicht so hoch singen könne. Das sagte Mayer in einem Video-Interview mit dem „Time“-Magazin. Seine beiden zuletzt veröffentlichten Alben seien entstanden, „weil ich diese hohen Töne nicht mehr singen kann. Ich merke, dass es die Alben sehr viel persönlicher für mich macht.“

Aber der mehrfache Grammy-Gewinner macht seinen Fans Hoffnung, dass sie auf seinen Konzerten auch die alten Songs wieder zu hören bekommen. Denn die Stimme mache Fortschritte: „Sie kommt wieder, sie wird auch wieder dahin kommen, wo sie früher mal war“, erklärte die On-Off-Beziehung von Katy Perry.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare