Unfall am Set

Johnny Depp bei Westerndreh vom Pferd gefallen

+
Johnny Depp kam beim Dreh seines neuen Films "The Lone Ranger" unter die Hufen eines Pferdes

Berlin - Hollywood-Star Johnny Depp musste beim Dreh seines neuen Films "Lone Ranger" einen herben Rückschlag hinnehmen.

Beim Dreh seines neuen Films "Lone Ranger" hat sich Hollywood-Star Johnny Depp als wenig western-tauglich erwiesen. Depp sei bei der Neuverfilmung des Western-Mythos vom Pferd gefallen und schlimm unter die Hufe geraten, erinnerte sich Regisseur Gore Verbinski im Magazin "Cinema". "Er war eine Weile unter dem Pferd. Ich dachte, das überlebt er nicht, sein Kopf ist Brei, schrecklich", erzählte Verbinski. "Danach hatte Johnny einen Hufabdruck auf der Brust, das Pferd muss im letzten Moment zurückgezogen haben."

Der Regisseur führte den Unfall auch darauf zurück, dass Hollywood-Stars heute kaum mehr an Reit-Szenen gewöhnt seien: "In Hollywood werden kaum noch Western gedreht. Die Leute sind solche Szenen nicht mehr gewohnt und müssen sie erst wieder lernen." Johnny Depp habe sich in der misslichen Situation aber als wahrer Profi gezeigt. "Er ist sofort wieder aufgesprungen und drehte die Szene weiter."

afp

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare