Jon Hamm: Lästerattacke gegen Kollegen

+
Jon Hamm spielt in der TV-Serien "Mad Men" mit

Berlin - Der Schauspieler Jon Hamm hält nicht von der ständigen Selbstinszenierung seiner Schaupielkollegen und hat sich dazu im Playboy geäußert:

Schauspieler Jon Hamm (“Mad Men“) ist auf seine Branche nicht gut zu sprechen. Sie sei “dominiert von Leuten, die selbstverliebt, kleingeistig und fies sind und die auch noch dafür belohnt“ würden, sagte der 41-Jährige dem Magazin “Playboy“. Ihm sei es gelungen, sich von solchen Leuten einigermaßen fernzuhalten. “Bis jetzt hatte ich das Glück, mit verhältnismäßig wenigen Deppen arbeiten zu müssen.“

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Er versuche, sich von dem Zwang zur ständigen Selbstdarstellung stark freizumachen. Er höre lieber zu, als zu reden. In der preisgekrönten TV-Serie “Mad Men“ über die New Yorker Agenturszene in den 1960er Jahren spielt Hamm den Werbetexter Don Draper.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare