"Das ist eine Schande"

Soziale Netzwerke sind Fluch fürs Filmgeschäft

+
Hollywood-Star Jude Law beklagt Wirkung von sozialen Netzwerken auf Filmgeschäft

Hamburg - Hollywood-Star Jude Law (40) beklagt die Wirkung von sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook auf das Filmgeschäft.

„Überraschende Wendungen wie Alfred Hitchcock sie in seiner Arbeit so meisterhaft einsetzte, findet man heute im Film kaum noch“, sagte der britische Schauspieler der Zeitschrift „TV Spielfilm“.

„Dem Kino bleiben kaum Möglichkeiten, den Zuschauer noch zu überraschen, heutzutage wird über Twitter, Facebook und Blogs ständig alles ausgeplaudert.“

Auch Fotos vom Dreh würden heute irgendwo immer veröffentlicht und spannende Entwicklungen vorab verraten. „Das ist wirklich eine Schande.“

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare