Julia Roberts verteidigt Politiker

+
Julia Roberts spielt in "Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" die böse Königin Clementianna.

Frankfurt/Main - Für Julia Roberts ist Politik ein "fürchterlicher Kampfschauplatz". Die Hollywood-Schauspielerin plädiert in einem Interview für mehr Fairness gegenüber Staatsoberhäuptern.

„Alle sind immer nur kritisch, jede Kleinigkeit wird gewertet und verurteilt“, sagte die Hollywood-Schauspielerin im Gespräch mit der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochausgabe). Die Politik sei ein fürchterlicher Kampfschauplatz, „auf dem die Medien, aber auch wir Bürger es den Politikern alles andere als leicht machen“.

Trotz Meinungsfreiheit ist es nach Ansicht der 44-jährigen US-Amerikanerin, die derzeit in der Schneewittchen-Neuinterpretation „Spieglein, Spieglein“ im Kino zu sehen ist, fragwürdig, „den Präsidenten für Dinge zu kritisieren, von denen wir keine Ahnung haben“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare