Ermittlungen gegen Popstar

Justin Bieber: Raub-Vorwürfe vom Tisch

+
Justin Bieber muss sich noch wegen anderer Vorwürfe verantworten.

Los Angeles - Die Ermittlungen gegen Justin Bieber wegen versuchten Raubes sind eingestellt worden. Allerdings muss sich der Popstar noch wegen anderer Vorwürfe verantworten.

Die Behörden in Los Angeles sahen Medienberichten zufolge keine Beweise dafür, dass der Kanadier Mitte Mai in einem Freizeitpark das Handy einer Besucherin an sich reißen wollte. Alle befragten Zeugen hätten die Darstellungen der Frau nicht bestätigen können.

Der Musiker sieht sich aktuell aber noch weiteren Vorwürfen ausgesetzt. Demnach soll er im Januar die Villa eines damaligen Nachbarn mit Eiern beworfen und beschädigt haben. Die Staatsanwaltschaft will laut „TMZ.com“ Anklage gegen Bieber erheben.

dpa

Justin Bieber: Vom Bubi zum Bad Boy

Justin Bieber: Vom Bubi zum Bad Boy

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare