Trubel um Will Smiths Sohn

Justin Biebers "schlimmster Geburtstag"

+
Justin Biebers 19. Geburtstag lief nicht wie geplant.

London/Berlin - Teenie-Star Justin Bieber wurde am Freitag 19 und ernannte den Tag auf Twitter zum „schlimmsten Geburtstag“. Nun erklärte er, was an seinem Ehrentag los war.

Justin Bieber verarbeitet offensichtlich immer noch seinen etwas verkorksten Geburtstag. „Manchmal willst du einfach nur Dampf ablassen und nicht ruhig bleiben“, schrieb er in der Nacht auf Montag auf Twitter. „Es ist nicht immer alles einfach, aber so ist es nun mal“. Bieber, der am Freitag 19 Jahre alt wurde erklärte den Tag auf Twitter zum „schlimmsten Geburtstag“. Nach Medienberichten hatten er und sein Gefolge auf Anweisung der Sicherheitsleute einen Londoner Club verlassen müssen.

Auf dem Internetdienst Instagram veröffentlichte Bieber ein komplett schwarzes Foto. „Schon lustig, dass die Leute daran glauben, dass ich Minderjährige in einen Club mitnehme“, schrieb der kanadische Popstar und ging auf Berichte ein, dass Jaden Smith, der Sohn von Schauspieler Will Smith, bei der Geburtstagsfeier dabei gewesen sei. „Ihr glaubt, dass Will seinen 14-jährigen Sohn in einen Club mitgehen lässt? Ich nicht“, so Bieber.

dpa

So schnuckelig ist Justin Bieber

So schnuckelig ist Justin Bieber

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare