Karl Dall: So will er nicht abtreten

+
Der Komiker Karl Dall

Berlin - Der Komiker Karl Dall hat trotz seiner 71 Jahre keine Angst vor dem Tod. Doch bestimmte Todesumstände fürchtet der Entertainer dann doch. 

„Auch wenn es arrogant klingt: Gott sei Dank noch nicht“, sagte er der Berliner Zeitung „B.Z.“ (Dienstag). Bei der „Bild“-Zeitung fügte er hinzu: „Ich will nur nicht auf der Bühne sterben.“

Dall („Dall-As“, „7 Tage, 7 Köpfe“) steht derzeit mit dem Ein-Mann-Stück „Der Opa“ auf der Bühne. Er wolle zeigen, dass Alter keine Strafe sei, sagte er. „Dafür gibt's andere Probleme. Die Zeit, die ich früher in der Kneipe saß, warte ich heute beim Arzt.“ „Der Opa“ hatte vergangene Woche in Hamburg Premiere. Vom 23. bis 31. Oktober macht Dall im Berliner Admiralspalast Station.

Die gefährlichsten Stars im Internet

Die gefährlichsten Stars im Internet

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare