Ainslie mit Rückenwind

Kate hilft Segelstar bei America's Cup

+
Herzogin Kate hilft dabei, den America's Cup nach Großbritannien zurückzuholen.

Portsmouth - Der America's Cup soll zurück nach Großbritannien kehren. Und Segel-Ikone Ben Ainslie hat die Unterstüzung von Herzogin Kate. Den Startschuss dafür gibt es mit einem Besucherzentrum.

Die Segel-Ikone Ben Ainslie will mit einem Großprojekt den America's Cup nach Großbritannien zurückholen - und Prinz Williams Frau Kate hilft ihm dabei. Der vierfache Olympiasieger baut in der südenglischen Hafenstadt Portsmouth unter dem Titel 1851 Trust ein Besucherzentrum, das Schiffbau und Segelsport mit Kunstprojekten unter ein Dach bringen soll. Kate, im siebten Monat schwanger, besichtigte am Donnerstag die Baustelle.

Der aus Deutschland stammende britische Prinzgemahl Albert hatte die Weltausstellung 1851 in London organisiert, die den Beginn des America's Cup markiert. Ein Schiff aus den USA gewann ihn bei seiner ersten Austragung. Eine britisches Team konnte die renommierteste Trophäe im Segelsport seitdem nie wieder in die Heimat zurückholen. Viele Briten setzen nun große Hoffnung in Ainslie. Bisher hat er noch nicht einmal ein Schiff, nun aber immerhin Kates Unterstützung.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare