"ei" statt "ie"

Keira Knightley: "Bin ein Schreibfehler"

+
Keira Knightley wurde nach einer russischen Eiskunstläuferin benannt. Foto: Paul Buck

London - Der ungewöhnliche Vorname von Schauspielerin Keira Knightley (29) ist eigentlich ein Versehen. Das gab die Schauspielerin in einem Interview zu.

"Ich sollte eigentlich Kiera genannt werden. So heißt eine russische Eiskunstläuferin, die eines Tages im TV zu sehen war", erklärte sie dem britischen Magazin "Elle".

Ihr Vater habe von der Sportlerin geschwärmt. "Es war aber meine Mutter, die meine Geburt registrierte." Diese habe den Namen anstatt mit "ie" mit "ei" buchstabiert, weil sie so schlecht im Buchstabieren sei. Einmal auf Papier, konnte die Familie den Namen offenbar nicht mehr ändern.

"Das bin ich: ein Buchstabierfehler", sagte die britische Schauspielerin ("Fluch der Karibik") dem Magazin.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare