Romantischer Antrag auf Karibikinsel

Kelly Osbourne hat sich verlobt

+
Kelly Osbourne  und ihr Freund Matthew Mosshart sind verlobt.

London -  Kelly Osbourne  will heiraten. Ihr Freund Matthew Mosshart hat der Tochter von Skandalrocker Ozzy Osbourne beim gemeinsamen Karibikurlaub einen romantischen Antrag gemacht.

Der idyllische Ort für das Unterfangen war die Insel Anguilla, verriet die schrille 28-Jährige dem „Hello“-Magazin. Der Musiker sei vor ihr auf die Knie gegangen und haben die Frage aller Fragen gestellt. „Wir waren auf dem Balkon mit Blick auf das Meer. Es war einfach schön“, sagte der Bräutigam dem Magazin. "Sie hat Ja gesagt und dann hat sie den Rest der Nacht gelächelt."

Osbourne und Mosshart hatten sich 2011 auf der Hochzeit von Kate Moss und Jamie Hince kennengelernt. Er habe schon bald gewusst, dass sie "die Eine" für ihn sei, so das Mitglied des Rock-Duos "The Kills". Kelly ergänzt: "Ich habe mich noch nie einem Menschen so nah gefühlt. Die Leute sagen, wir seien von einander abhängig, aber wir wollen einfach nur ständig zusammen sein."

Den Verlobungsring hat die 28-Jährige selbst entworfen. Er ähnele einem Ohrring ihres Vaters, den die Heavy-Metal-Legende trug, als sie klein gewesen sei, erklärte Kelly. "Ich habe damals immer gesagt, dass ich einmal auch so einen Ring haben will. Jetzt habe ich ihn."

Matthew hat das größte Opfer gebracht, das jemals jemand für mich gebracht hat“, sagte die zukünftige Mrs. Mosshart mit Blick auf den Umzug ihres Verlobten von New York nach Los Angeles.

hn/dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare