Dramatische Nachricht auf Twitter

Kelly Osbourne: "Kampf gegen den Tod"

+
Kelly Osbourne liegt nach wie vor im Krankenhaus.

New York - Nach ihrem Zusammenbruch ist immer noch nicht klar, wie es um die Gesundheit von Kelly Osbourne steht. Jetzt schockierte sie ihre Fans mit einer dramatischen Nachricht auf Twitter.

Nach ihrem Zusammenbruch während der Dreharbeiten zu einer Fernsehsendung liegt Kelly Osbourne im Krankenhaus. Jetzt meldete sich die Rockstar-Tochter mit einer dramatischen Nachricht auf Twitter: "Mein Leben fühlt sich an wie eine Episode von Dr. House", schrieb die 28-Jährige. "Der bevorstehende Kampf gegen den Tod und die ständige Angst in den Gesichtern der anderen!" Steht es wirklich so schlimm um die Gesundheit der Moderatorin? Das Online-Portal tmz.com berichtete am Wochenende von einer möglichen Epilepsie-Diagnose. Doch eine offizielle Bestätigung durch die Ärzte steht bisher aus.

Was auch immer die Untersuchungen zeigen werden, besonders für Mama Sharon Osbourne muss es eine grausame Zeit sein. Sie weicht nicht vom Krankenbett ihrer Tochter und wartet mit ihr auf die Ergebnisse.

Vor wenigen Monaten erst musste die Familie eine schockierende Diagnose bei Kellys Bruder Jack verkraften. Der 27-Jährige leidet an der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose.

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

msa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare