Königin Letizia in El Salvador

+
Königin Letizia besucht die Markthallen von Suchitito, die mit spanischen Entwicklungshilfegeldern modernisiert wurden. Foto: Chema Moya

San Salvador (dpa) - Spaniens Königin Letizia (42) hat in El Salvador mehrere Entwicklungsprojekte besucht. In der Kolonialstadt Suchitoto besuchte sie am Mittwoch unter anderem die Kathedrale und Markthallen, die mit spanischen Entwicklungshilfegeldern modernisiert wurden.

Die Stadt war während des Bürgerkriegs Schauplatz heftiger Kämpfe und hat sich mittlerweile zu einem beliebten Touristenziel entwickelt.

Letizia reist derzeit als Vertreterin der spanischen Entwicklungshilfeagentur "Cooperación Española" durch Mittelamerika. Vor El Salvador besuchte sie bereits Honduras. Vor ihrem Rückflug am Donnerstag will die Königin noch den salvadorianischen Präsident Salvador Sánchez Cerén treffen und Blumen am Grab des am Wochenende seliggesprochenen Bischofs Óscar Romero niederlegen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare