Königin Máxima wieder aus dem Krankenhaus entlassen

+
Königin Máxima liegt nicht mehr im Krankenhaus. Ihr geht es wieder besser. Foto: Carsten Rehder

Den Haag (dpa) - Die niederländische Königin Máxima (44) ist nach dreitägiger Behandlung wegen einer Nierenbeckenentzündung aus einem Krankenhaus in Den Haag entlassen worden. Ihr Zustand habe sich so gebessert, dass sie am Samstag nach Hause durfte, wie das Königshaus mitteilte.

Die Königin werde es aber "etwas ruhiger angehen lassen" - deswegen würden vermutlich einige Termine gestrichen. Máxima war am Mittwoch ins Bronovo-Krankenhaus gebracht worden. Sie hatte einen offiziellen Besuch in China wegen Fiebers und Rückenschmerzen abgebrochen. Die Rückkehr war von den Ärzten empfohlen worden, weil die Medikamente zunächst nicht wie erwartet gewirkt hatten. König Willem-Alexander (48) hatte hingegen den Besuch wie geplant fortgesetzt.

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare