Leiche von Queen-Residenz identifiziert

London - Die nach Neujahr auf einem Anwesen der britischen Königin Elizabeth II. gefundene Leiche ist identifiziert. Das Mädchen wurde bereits im August als vermisst gemeldet.

Bei der toten Frau handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine 17-jährige Lettin aus Ostengland, die im August als vermisst gemeldet wurde. Die Polizei ermittle nun, was im August und September in der Gegend los war, sagte der ermittelnde Kriminalkommissar Jes Fry. Die Polizei suche nach Menschen, die in der Zeit in der Gegend gearbeitet haben.

Lesen Sie auch:

Frauenleiche in der Nähe von Queen-Residenz gefunden

Der Fundort der Leiche liegt knapp fünf Kilometer von Sandringham House entfernt, wo die Queen und ihr Ehemann Prinz Philip häufig ihren Urlaub verbringen. Auch an Neujahr hatte sich das Paar dort aufgehalten. Das Anwesen befindet sich seit 1862 im Privatbesitz der Königsfamilie. Teile des 8.000 Hektar großen Geländes sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Leiche wurde in der Nähe der kleinen Siedlung Anmer gefunden.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare