Nach Klum-Parodie bei „Switch reloaded“

Hill kriegt Fanpost sogar aus China

+
Nachdem Martina Hill als Top-Model-Moderatorin Heidi Klum in der ProSieben-Parodiesendung „Switch reloaded“ in Deutschland bekanntwurde, lachen nun auch die Chinesen über sie.

Berlin - Nachdem Martina Hill als Top-Model-Moderatorin Heidi Klum in der ProSieben-Parodiesendung „Switch reloaded“ bekanntwurde, lachen nun auch die Chinesen über sie.

Die Komikerin bekommt Fanpost und Autogrammanfragen aus China. Ihre Sat.1-Comedy „Knallerfrauen“ sei ein Riesenerfolg in der Volksrepublik, sagte sie dem Magazin „Spiegel“. „Ich habe mich zwar gewundert, aber nicht weiter darüber nachgedacht, bis ein Radiojournalist bei mir anrief und fragte, ob er ein Interview mit mir über meine Popularität in China machen kann.“ Nach der Ausstrahlung kursierten untertitelte Folgen im Internet, die Millionen Chinesen anklickten. Dazu, was sie über Deutschland denken, meinte Hill: „Schlimmstenfalls könnte der Eindruck entstehen, dass es hier nur blonde und durchgedrehte Frauen gibt.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare